Verabschiedung des stv. Vorsitzenden Dr. Markus Kirschner

Bei der letzten Mitgliederversammlung schied unser Gründungsmitglied Dr. Markus Kirschner aus dem Vorstand aus. Mit Markus verlässt uns nicht nur ein wichtiges Mitglied im Vorstand, sondern auch ein Freund und treuer Wegbegleiter.

Laudatio Dr. Arno Schumacher

Zum emotionalsten Teil der Mitgliederversammlung hielt Dr. Arno Schumacher eine Laudatio und unterstrich dabei die freundschaftliche Verbundenheit im Vorstand, die sich über die Jahre entwickelt hat. Die Laudatio im Wortlaut:

Lieber Markus!
Wir beide kennen uns eigentlich seit dem Beginn meiner Zeit in Nordhorn. Dann kam im Juni 2011 von einem Tag auf den anderen die Gründung unseres Vereines, und plötzlich fanden wir beide uns in der Spitze des Vorstandes der Gesundheitsregion EUREGIO.
Markus, lieber Markus, Dinge, die man bereut und die man heute anders machen würde, davon hat jeder zu berichten. Aber eines bereue ich nicht eine einzige Sekunde: Zusammen mit Dir bis zum heutigen Tage im Vorstand aktiv an wertvollen Strukturen gearbeitet zu haben.
Drei Facetten, die uns beide genau am Herzen liegen, treffen aufeinander: Einmal das Wort „Verein“, mit allem was an Geselligkeit, Freude, Austausch, Zusammenhalt, dahintersteckt; …dann das Wort „Gesundheit“, mit dem was uns beide dazu als Ärzte betrifft;…und dann das Wort „EUREGIO“, mit der feinen Besonderheit allen Handelns direkt an der Grenze zu den Niederlanden.
Markus, wir beide haben gemeinsam mit Thomas, Jörg und Kersten handfeste Themen angepackt. Denk mal an unsere Aktion erst kürzlich im Tierpark, als wir zusammen eine Art Petition zum Thema Medizin-Studienplätze persönlich und nicht ohne Kommentare an die Ministerin Frau Behrends übergeben haben.
Warum ich so weit aushole, will ich Dir gerne mal so langsam sagen.
Wenn ein Thema im Vorstand wieder an allen Ecken knisterte, eine Weichenstellung dringend erforderlich war, es nicht voranging, sondern begann zu eskalieren…., dann…hatten wir beide so manches mal fast gleichzeitig den Telefonhörer in der Hand, um uns anzurufen, und dann… gab es ein tolles Gespräch, fachlich-sachlich, herzlich, positiv, zielorientiert, verlässlich, meistens erfolgreich, und meistens dazu noch lustig für „Spass an der Freude“, und, lieber Markus, immer freundschaftlich.
Solch eine Gesprächsform kenne ich höchstens noch mit meiner Frau und, lieber Thomas, auch wenn wir beide Dinge anpacken.
Markus, jetzt kürze ich mal etwas den Vortrag ab und schließe mit drei Blickwinkeln:

  • Ich bin ziemlich traurig, dass Du den Vorstand verlässt.
  • Ich bin einigermaßen zufrieden, dass wir gemeinsam mit Philip eine sehr gute Nachfolgelösung in Aussicht haben, und
  • schlussendlich wird Dein Austritt aus dem Vorstand nicht verhindern, dass der Verein Dich oft anfragt und einbindet, und,…
    nicht im geringsten trüben, meine ganz tiefe freundschaftliche Verbindung zu Dir
    .“
Dankesrede von Dr. Markus Kirschner

Dr. Markus Kirschner richtete bei der Mitgliederversammlung noch einmal die Worte an den Vorstand und die Mitglieder. Die Dankesrede im Wortlaut:

„Lieber Arno,

vielen Dank für die netten Worte. Ich möchte die Gelegenheit ergreifen und von meiner Seite einige Dankesworte aussprechen.

Zunächst ein Dank an Sie, an alle Mitglieder der Gesundheitsregion EUREGIO für das Vertrauen, dass sie mir in den letzten 10 Jahren als Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes entgegengebracht haben.

Ich möchte mich an dieser Stelle aber auch bei den Mitgliedern des geschäftsführenden Vorstandes bedanken.

Wie Sie vielleicht wissen, treffen wir uns etwa 1x/Monat zu einer Vorstandssitzung. Bei wichtigen Entscheidungen, sowie bei der Vorbereitung von Visiten oder das Vorbereiten der Großprojekte gibt es natürlich zusätzlich zahlreiche E-mails, persönliche Gespräche, Faxe und Videokonferenzen. Das alles muss vorbereitet und organisiert werden. Die Einladungen zu Veranstaltungen müssen pünktlich raus. Jedes Mal ist die Zeit knapp und man braucht starke Nerven. Dies alles wird in den letzten 3 Jahren von unserer Assistentin des Vorstandes, Jenny Spiekermann in hervorragender Weise gemacht! Ich persönlich schätze vor allem ihre Sorgfalt und Zuverlässigkeit sowie ihre Geduld mit uns, wenn wir ihr noch Unterlagen oder Infos nachreichen müssen.  Liebe Jenny, vielen Dank für deinen besonderen Einsatz!

Hervorheben möchte ich unsere beiden Verantwortlichen für die Finanzen, Jörg Scholten und Kersten Büter, die durch ihre sachliche Professionalität einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass der Verein wirtschaftlich so gut dasteht.

Die Beiden haben uns gerade die Zahlen für das abgelaufene Jahr präsentiert, aber darüber hinaus gibt es ja auch noch die Großprojekte, wie Reko, Dorfgemeinschaft 2.0, usw., die zwar ihre eigenen Abrechnungen haben, aber ohne den Verein Gesundheitsregion EUREGIO wäre keins dieser Projekte möglich geworden. Der Verein steht im Hintergrund in der Verantwortung. Um diese Risiken, die da teilweise mit verbunden sind, zu überblicken, brauchen wir so erfahrene Leute wie Jörg und Kersten, die uns in manch schwieriger Situation in aller Klarheit und Deutlichkeit unsere wirtschaftlichen Grenzen aufgezeichnet haben. Hierfür an Euch meinen besonderer Dank!

Ja, ein besonderer Dank gilt auch Arno Schumacher und Thomas Nerlinger, aus meiner Sicht ein kongeniales Duo, ein Glücksfall für die Gesundheitsregion EUREGIO, die aus meiner Sicht den für mich unglaublichen Erfolg der letzten 10 Jahre für die Gesundheitsregion erarbeitet haben.

Besonders bemerkenswert sind nicht nur die vielen großen Projekte, die daraus entstanden sind, sondern auch das Miteinander, immer wieder die Kraft aufzubringen, in den zahllosen Gesprächen, jeden mitzunehmen, in teilweise auch kontroversen Diskussionen einen gemeinsamen Nenner zu finden, sodass wir eigentlich immer unsere Beschlüsse gemeinsam und einstimmig abschließen konnten.

Weiterhin möchte ich ihr ausgeprägtes Engagement, ihren Mut und ihre Weitsicht, immer wieder neue Projekte anzugehen, neue Verbindungen zu schaffen, neue Wege zu gehen, hervorheben, wie jetzt mit der Einrichtung eines Beirates, der mit hochdekorierten Persönlichkeiten besetzt ist, sodass unser Motto „Neuer Horizont“ bereits jetzt auf ein breites Fundament gestellt ist und ich mich auf die daraus ergebenden Möglichkeiten und Chancen freue, die die Gesundheitsregion EUREGIO weiter voranbringen werden.

Ich selbst werde natürlich als Mitglied der Gesundheitsregion EUREGIO weiterhin für Fragen zum medizinischen Themengebiet zur Verfügung stehen, möchte mich aber von den formalen Aufgaben, die im geschäftsführenden Vorstand erledigt werden müssen, entlasten.

Bei den gleich anstehenden Wahlen wird sich Prof. Phillip von Landenberg als Kandidat für den geschäftsführenden Vorstand zur Wahl stellen und ich würde mich freuen, wenn Sie ihm Ihr Vertrauen schenken würden. Ich glaube, dass er durch seine fachliche Kompetenz und sein Engagement neue wichtige Impulse in die geschäftsführende Vorstandsarbeit einbringen wird und das unser Verein dadurch nicht nur wirtschaftlich und strukturell, sondern auch personell sehr gut aufgestellt sein wird.“

Vielen Dank für all die schönen Momente!

Print Friendly, PDF & Email