Neujahrs-Visite der Gesundheitsregion EUREGIO mit 3. HSG-Gesundheitsforum stößt auf großes Interesse

Die Gesundheitsregion EUREGIO und der Handballbundesligist HSG Nordhorn-Lingen haben seit Jahren zusammen ein Ziel: Stärkung der Region durch eine erstklassige Gesundheitsversorgung und eine erfolgreiche Handballmannschaft. Der HSG-Mannschaftsarzt Dr. Arno Schumacher ist zugleich Vorsitzender der Gesundheitsregion EUREGIO.

Am 16.01.2019 lud die Gesundheitsregion EUREGIO ihre Mitglieder und Gäste zur Neujahrs-Visite in das Pier 99 in Nordhorn ein. Die Betreiberfamilie Müller präsentierte sich mit ihrem Team vom Pier 99 und Riverside Hotel eindrucksvoll als Neumitglied in der Gesundheitsregion EUREGIO.

Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam mit der HSG Nordhorn-Lingen. Bereits zum dritten Mal fand das gemeinsame HSG-Gesundheitsforum statt. Die hohe Teilnehmerzahl von rund 130 Personen unterstreicht eindrucksvoll den Stellenwert und Erfolg der guten Zusammenarbeit. Der Handballbundesligist lies es sich nicht nehmen, mit dem kompletten Kader an der Visite teilzunehmen.

Der Abend startete mit einem leckeren Empfang mit Imbiss vom Buffet und kalten Getränken. In seiner Begrüßung hob Dr. Arno Schumacher die Wichtigkeit des Handballsports für die Region hervor: „Die Zuschauerzahlen bei den Spielen der HSG im Nordhorner Euregium und der Lingener Emslandarena wachsen stetig. Im letzten Spiel in der Lingener Emsland-Arena sorgten über 3.000 Zuschauer fast schon für eine Erstliga-Atmosphäre mit Gänsehauteffekt. Darauf können wir stolz sein.“

Auch die kommunalen Vertreter und Vertreterinnen aus Politik und Verwaltung ließen es sich nicht nehmen, den Stellenwert der Zusammenarbeit und die Neujahrs-Visite mit einem Grußwort zu unterstützen. Thomas Berling, Bürgermeister der Stadt Nordhorn, stellte in seiner Begrüßung klar, dass nicht nur im Handballsport die Städte Lingen und Nordhorn an einem Strang ziehen, sondern, dass die Zusammenarbeit auch weit darüber hinaus ein Erfolgsmodell sei. Auch Stefan Altmeppen, erster Stadtrat der Stadt Lingen (Ems), erklärte: „Die Städte Nordhorn und Lingen ergänzen sich in unterschiedlicher Weise sehr gut. Beide Städte können durch die verschiedenen Angebote und Infrastrukturen voneinander profitieren.“ Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Wachstumsregion Ems-Achse e. V., rundete ebenfalls mit seinem Grußwort die Stärke der Region ab: “Gesundheit, Sport und Kultur sind positive Standortfaktoren der beiden Städte, die sehr bedeutsam bei der Anwerbung und dem Halten neuer Fachkräfte seien.” Die 2006 gegründete Wachstumsregion Ems-Achse ist ein Bündnis von Unternehmen, Kommunen, Bildungseinrichtungen, Kammern und Verbänden in ganz Ostfriesland (Landkreise Wittmund, Aurich, Leer und kreisfreie Stadt Emden), im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Die Ems-Achse kooperiert eng mit der Gesundheitsregion EUREGIO.

Schumacher dankte den anwesenden Bürgermeistern Thomas Berling (Nordhorn), Charlotte Ruschulte (Ohne), Hajo Bosch (Uelsen) und ihren Stellvertretern Stefan Altmeppen (Lingen) und Stefan Säntker (Spelle) für ihr Engagement zur Unterstützung der HSG Nordhorn-Lingen und der Projektaktivitäten der Gesundheitsregion EUREGIO. So beteiligen sich alle anwesenden Kommunen als Satellitenstützpunkte im Projekt Dorfgemeinschaft 2.0.

Ein spannendes Thema stand an diesem Abend auf dem Programm: Trainingsformen – Stabilität und Mobilität – für Sportler und Jedermann. Im Rahmen seiner Präsentation „Trainingsformen „stabil und mobil“ machte Thorsten Ribbecke von der Trainer-Akademie Köln deutlich, wie wichtig die Zielsetzung beim Sport ist. So manches Mitglied freute sich über die Erkenntnis, dass ein Großteil der Fettverbrennung im Schlaf stattfindet.

Thomas Nerlinger, Geschäftsführer der Gesundheitsregion EUREGIO, begrüßte zum Abschluss die neuen Mitglieder und sprach im Namen der Vorstandsmitglieder Karin Ammeling (Bookholter Apotheker, Nordhorn) und Abed Daka (alles gut Apotheke & Kur-Apotheke, Bad Bentheim) die Einladung zur Teilnahme an der nächsten Visite am 22.02. um 14.30 Uhr auf der Messe BALANCE in der Alte Weberei in Nordhorn aus. Highlights sind interessante Vorträge und Präsentationen zu den aktuellen Projektaktivitäten (Regionales Pflegekompetenzzentrum – ReKo, Dorfgemeinschaft 2.0) und die Messepräsenz zahlreicher Mitglieder der Gesundheitsregion EUREGIO auf der BALANCE.

Ab 20 Uhr hatten dann alle Teilnehmer der Veranstaltung Zeit für einen gemütlichen Informationsaustausch im Foyer.

Text: Daniela Stutz & Thomas Nerlinger
Fotos: Ehrenmitglied Franz Frieling

Print Friendly, PDF & Email

Post a comment

*