Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Managed Care

Das Netzwerk Gesundheitsregion EUREGIO e. V. ist jetzt dem Bundesverband Managed Care e. V. (BMC) beigetreten. „Diese Entscheidung zur Zusammenarbeit mit dem BMC lag für unseren Verein mit rund 190 Mitgliedern in unserer länderübergreifenden EUREGIO-Region mit 129 Kommunen in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden und 3,4 Mio. Menschen nun auf der Hand“, so Geschäftsführer und Projektleiter Thomas Nerlinger und ergänzt: „Wir sehen uns als ein Vorreiter bei der regionalen Gestaltung von Gesundheitsversorgung. Dazu wollen wir uns stärker mit den relevanten Akteuren auf Landes- und Bundesebene und international vernetzen und erhoffen uns von einem Austausch weitere Impulse für unsere Arbeit.“

Der Bundesverband Managed Care e.V. (BMC) ist ein pluralistischer Verband, der sich für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems im Sinne einer zukunftsfähigen, qualitätsgesicherten und patientenorientierten Versorgung einsetzt. Als Innovationsforum an der Schnittstelle zwischen Politik, Wissenschaft und Gesundheitswirtschaft bringt er sich durch Publikationen, Veranstaltungen und Vernetzung der Akteure in den gesundheitspolitischen Diskurs ein. Die über 230 Mitglieder des BMC repräsentieren nahezu die gesamte Bandbreite der Akteure im Gesundheitswesen. Mehr Informationen über den BMC finden Sie hier.

Nerlinger erläutert die Hintergründe der Zusammenarbeit: „Die Zeit war reif: Durch die Schaffung unseres dezentralen Regionalen Pflegekompetenzzentrums (kurz ReKo) sind wir mit unserem 25köpfigen Team zu eine Case Management Organisation (CMO) gewachsen, mit der wir an mittlerweile 13 dezentralen Standorten in Kliniken, Pflegestützpunkten und Familienservicebüros mit mittlerweile 19 Case ManagerInnen in einem starken Netzwerk mit einer Vielzahl von Kooperationspartnern für unsere pflegebedürftigen KlientInnen und ihren An- und Zugehörigen tätig sind. Mit unserem ‚ReKo‘ haben wir einen Versorgungsvertrag mit mehreren Krankenkassen und sind sogar mit unserem digitalen Ökosystem an die Telematikinfrastruktur (TI) angebunden. Jetzt kommt es darauf an, unsere Case Managament Organisation in die Regelversorgung zu überführen. Wir sind bereits Mitglied im Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen (NDGR) und in der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC). Jetzt freuen wir uns über die weitere Unterstützung des BMC und die Zusammenarbeit in einem starken Netzwerk.“

Print Friendly, PDF & Email