Neujahrswünsche der Gesundheitsregion EUREGIO

Liebe Mitglieder und Freunde,
sehr geehrte Damen und Herren,

hoffnungsfroh schauen wir zum Jahreswechsel in die nähere Zukunft und sind gespannt, was uns das Neue Jahr 2022 bringen wird.

Der Blick zurück ist bei vielen von uns von Demut geprägt. Zum Glück weicht die Last tiefer Ängste, die wir zeitweise haben mussten, einer neuen Perspektive, Gott sei Dank. Die Pandemie bekommt eine überschaubare Form durch Impffortschritte, Anpassung der Impfstoffe und durch neue Medikamente. Da wird es in unseren Köpfen zum Jahreswechsel etwas freier, zum Denken an mehr Schönes im Leben, aber, auch melden sich in letzter Zeit überlagerte Probleme zurück.

Worauf wir uns im Blick auf unseren Verein sehr freuen, ist das Wiederbeleben sozialer Kontakte – endlich mal wieder eine „normale Visite“ mit erbaulichen Inhalten in netter Runde erleben. Wir alle möchten wieder mehr Normalität leben, das bedeutet, dass wir selbst uns aufraffen, uns gegenseitig anregen und auch mal als Vorbild vorangehen sollten.

Im Jubiläumsjahr 2021/2022 gibt es zwei Schwerpunkte:

Zum einen werden wir unsere Aktivitäten in Sachen Gesundheits- und Pflegeversorgung durch unser Innovationsfondsprojekt „Regionales Pflegekompetenzzentrum (ReKo)“ deutlich steigern. Dazu haben wir eine kompetente Stärkung unseres 2021 neu geschaffenen Beirates in Aussicht. Die Weichen im Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Bundesregierung sind für uns günstig gestellt. Jetzt kann uns ein Ausbauen unseres Netzwerkes weiterhelfen. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Daniela Behrens, sowie die Präsidentin des Deutschen Pflegerates, Christine Vogler, die von uns angebotene Mitgliedschaft im Beirat wahrnehmen.

Aufgrund der hohen Relevanz des ReKo-Projektes hat der Antrag auf Verlängerung des ReKo-Projektes gute Aussicht auf Erfolg. In unserer Modellregion kommen mit Neuenhaus, Emlichheim und Schüttorf drei weitere ReKo-Standorte in der Grafschaft Bentheim in unserer Gesundheitsregion EUREGIO hinzu: Im Familienservicebüro in der Samtgemeinde Neuenhaus wird uns Fenna Thösink verstärken. Bei unserem Kooperationspartner im Mehrgenerationenhaus Senfkorn in der Samtgemeinde Emlichheim steht künftig unsere ReKo-Case-Managerin Gesine Helweg und im Familienservicebüro in der Samtgmeinde Schüttorf Nicole Bußmann als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Zum anderen freuen Sie sich mit uns auf eine tolle Abschlussveranstaltung unseres Jubiläumsjahres: Am Freitag, dem 10. Juni 2022, veranstalten wir unsere Charity-Jubiläums-Gala. Der Festausschuss unseres Vereines arbeitet mit Hochdruck an der Vorbereitung. Wir planen einen festlichen musikalischen Rahmen, z. B. mit Mark Stoudam, viel Unterhaltung durch einen bekannten Comedian und eine Moderation durch Ludger Abeln. Unsere festliche Gala wird im NINO HOCHBAU Kompetenzzentrum Wirtschaft in Nordhorn mit Manz-Saal und Foyer stattfinden.

Da wir mit unserer Vereinsarbeit das Gesundheits-Gemeinwohl stärker in den Fokus rücken, denken wir durch die Charity-Form der Veranstaltung an die Einnahme von Geld zum Kauf von Bäumen, welche als Baumpflanzaktion in der Geburtsstadt unseres Vereines Nordhorn in Zusammenarbeit mit der Stadt Nordhorn in einem exponierten Bereich eingepflanzt werden und uns auch örtlich an die Wichtigkeit der Klimaziele mit weniger Co-2 und mehr O-2 denken lassen. Ein kleiner Schritt in eine große Richtung.

Im Namen des Vorstandes wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden für das Neue Jahr 2022 viele freudige Erlebnisse, Glück, Erfolg, und natürlich Gesundheit.

Herzliche Grüße

Dr. Arno Schumacher                          
Thomas Nerlinger

Print Friendly, PDF & Email