Gesundheitsregion EUREGIO verlegt Vereinsbüro auf den Campus der EUREGIO-KLINIK

Foto: Franz Frieling

Die Gesundheitsregion EUREGIO zieht mit ihrem Vereinsbüro und dem wissenschaftlichen Team zum 01.03.2017 in die EUREGIO-KLINIK um. Aus diesem Anlass traf sich der 20-köpfige erweiterte Vorstand am 21.02.2017 zu seiner Sitzung in der EUREGIO-KLINIK.

Jürgen Thau, Geschäftsführer der EUREGIO-KLINIK und eines der Gründungsmitglieder des Vereins, unterstrich die gute Zusammenarbeit über Gesundheitssektoren und Landesgrenzen hinweg: „Ich begrüße die Gesundheitsregion EUREGIO und freue mich über die positive Entwicklung des Vereins“ und betonte: „Der Umzug des Vereinsbüros in die ehemalige Krankenpflegeschule der EUREGIO-KLINIK stärkt die Zusammenarbeit in der Region. Vor zehn Jahren schlossen sich die beiden Nordhorner Krankenhäuser Grafschafter Klinikum und Marienkrankenhaus zur EUREGIO-KLINIK zusammen. Heute bietet die EUREGIO-KLINIK ein bedarfsgerechtes medizinisches Angebot und eine wohnortnahe Akutversorgung für die Menschen in der EUREGIO. Das Zusammenwirken der Akteure in der Grenzregion ist mittlerweile gelebte Normalität. Dazu beigetragen haben sicher auch die zahlreichen Aktivitäten der Gesundheitsregion EUREGIO. Der heutige Umzug ist ein wichtiger Schritt im Jubiläumsjahr des Bestehens der Klinik.“

„Den Verantwortlichen der EUREGIO-KLINIK gilt unser aufrichtiger Dank für die freundliche Begrüßung und Unterstützung“, so der Vorsitzende des Vereins, Dr. Arno Schumacher: „Mit unseren mittlerweile 150 Mitgliedern in 17 Gesundheitsbranchen setzen wir uns auch künftig für ein aktives grenzüberschreitendes Miteinander ein. Wir schauen auch im sechsten Jahr seit Vereinsgründung optimistisch in die Zukunft. Zugleich danken wir den Verantwortlichen der Kanzlei Veddeler & Partner – insbesondere dem Gründer Hermann Veddeler und dem Vorstandskollegen Kersten Büter. Ohne die Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten für die Geschäftsstelle im NINO HOCHBAU und später auf dem ehemaligen RAWE-Gelände hätte der Verein nicht diese Erfolgsgeschichte schreiben können“, so Schumacher weiter.

„Mit dem Umzug legen wir zugleich das Projektbüro Dorfgemeinschaft 2.0 mit dem Vereinsbüro zusammen und erweitern so unseren Service und unsere Erreichbarkeit“, unterstrich Thomas Nerlinger, Geschäftsführer des Vereins und Leiter des Projektes Dorfgemeinschaft 2.0 und ergänzte: „Wir sind mit unserem Team künftig im Hohenkörbener Weg 42 im 1. Obergeschoss in der ehemaligen Krankenpflegeschule der EUREGIO-KLINIK neben dem Büro der Betriebsärztin persönlich erreichbar. Darüber hinaus stehen wir telefonisch, per Mail oder über unsere neu gestaltete Internetpräsenz zur Verfügung. Als Gründungsmitglied des Marketingvereins NINO HOCHBAU Kompetenzzentrum Wirtschaft stärken wir auch weiterhin die regionale Gesundheitskompetenz im Netzwerk des NINO HOCHBAU im NINO Wirtschaftspark. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Nordhorn stellt uns die Räumlichkeiten im Erdgeschoss des NINO HOCHBAU für Termine und Sprechtage freundlicherweise zur Verfügung. Darüber hinaus entwickeln wir derzeit als weiteren Standort des Vereins die Einrichtung unseres e.Comfort Appartments mit Versorgungszentrum im Rahmen des Projektes Dorfgemeinschaft 2.0 im ehemaligen Marienkrankenhaus an der Hannoverstraße. Dort sind bekanntlich die Bildungsstätte für Gesundheitsberufe der EUREGIO-KLINIK und die Berufsfachschule Altenpflege des Evangelischen Krankenhausvereins untergebracht.“

Als Neumitglieder des Vereins hat der Vorstand einstimmig die AOK Niedersachsen (Region Emsland – Grafschaft Bentheim) und den Malerfachbetrieb Meinderink (Esche) aufgenommen.

Presse: Grafschafter Nachrichten vom 22.03.2017

Print Friendly, PDF & Email

Post a comment

*